Leaving WhatsApp

Aufgrund aktuellem Anlass (1, 2, 3), habe ich mich dazu entschieden, WhatsApp aus meinem digitalen Nachlass zu entfernen. Die Gründe dazu sind vielfältig und streifen netzpolitische Themen, sicherheitsbedenken, den Drang, weg von einem Quasi-Monopolisten zu kommen bis hin zu «ein Statement setzen».

Vor wenigen Tage meint Elon Musk dazu:

Ich persönlich bevorzuge Threema schon seit längerem, weil die einfach eine tolle Sache machen (1, 2), aus der Schweiz sind, und ich persönliche Kontakte zur Firma habe. Ich möchte aber gegen das Monopol-Argument kämpfen und bin drum ab sofort auf den Plattformen Telegram, Signal, Threema, SMS und E-Mail erreichbar.

Falls jemandem die 3 CHF (einmalig) für das Threema App «zu viel» sein sollten, oder falls jemand «nicht bereit ist, so viel für einen Dienst der sonst gratis ist» zu bezahlen, der kann sich gerne bei mir melden und / oder folgende Grafik konsultieren (von Threema)

mit Unknown meinen Sie wohl «if it’s free, YOU are the product»